Copyright Detlef Wulff 2009-2017
Eine Polizei demokratisiert sich selbst

Diskussionskommando Berlin

Dienstaufnahme

Es kann nicht mehr mit Sicher- heit festgestellt werden, ob der Tag des Informationstreffens oder der Tag des ersten Dienst- beginns der 24. April 1969 war. Auf jeden Fall kann dieser Tag als Gründungstag dieser Sonder- einheit angesehen werden. Es sollte ein bedeutungsvoller und folgenschwerer Gründungs- tag werden, wie die weitere Ent- wicklung zeigte. Die Wirkung der Gruppe 47 zeigte sich nicht nur bei Einsätzen an der Universität oder bei den gefürchteten De- monstrationen, sondern auch im Inneren der Polizei. Klaus Hübner bezeichnet es als einen "zivilen Bazillus", mit dem die Polizei in Berlin unbeabsichtigt infiltriert wurde. Erst als der wohltuende neue Einsatz- und Führungsstil spürbar wurde, wurden wir sogar dazu ermuntert, als Multiplika- toren innerhalb der übrigen Polizei zu wirken.
Polizei-Unterkunft Kruppstraße Schlieffen-Saal
Zur Amtszeit des PolPräs.Glietsch wurde gern behauptet, das (sein) Prinzip “Der ausgestreckten Hand” die Konzeption des Diskussions- kommandos wieder aufnehmen würde. Ulrich Enzensberger, ehemals Mitglied der Kommune I, brachte das einmal auf den Punkt: ”Das Ausstrecken einer Hand ist eine wortlose Geste, das Diskussions- kommando aber sprach mit dem Gegenüber, tat also  genau das Gegenteil”. So ist es!

68er Revolte

Eines kann ich jedoch versichern: dieser Weg war sehr steinig und sehr lang und nicht jeder wollte ihn bis zum Ende mit- gehen. Er hat mich und vielen anderen Kollegen die Karriere gekostet. Sie fand einfach nicht mehr statt. Die Gruppe 47, das Diskussionskom- mando der Polizei Berlin, wurde zur Le- gende. Leider aber hat diese Polizei, die stolz darauf sein müßte, einst Vorreiter in Europa gewesen zu sein, kein Gedächt- nis. Es würde ihr auch Heute gut tun, die eigene Identität über ihre Leistung und Entwicklung zu definieren! Leider versank die Führung aber im Eigenlob und orientier- te sich zu sehr an den Wünschen der Politik. Der Polizeipräsident in Berlin ist aber kein politisches Amt.